CocoLeech.com VIP – Review 08/2018

In dieser Review geht es lediglich um das kostenpflichtige VIP-Angebot von Cocoleech.com. Eine Bewertung zum kostenfreien Angebot von CocoLeech.com kann aber in unserer Review vom Juli 2018 gefunden werden.
Die Lage bei Cocoleech hat sich inzwischen leider deutlich verschlechtert. Bitte lese unsere neuste Review von 2019.

Während ich das kostenfreie Angebot von Cocoleech im letzten Monat bereits getestet und ziemlich begeistert war, bin ich nun sehr auf das kostenpflichtige Angebot gespannt. Die größten Mängel des kostenfreien Angebots waren vor allem die viele dubiose Werbung, die Captchas und die Downloadlimits; natürlich auch vollkommen verständlich bei einem kostenfreien Angebot. Da diese Punkte bei der VIP-Mitgliedschaft nun wegfallen sollten, bin ich gespannt, ob Cocoleech ein 9+ Rating erreichen kann.

Was wird angeboten:

Cocoleech bietet über 30 Filehoster an, darunter auch viele interessante wie Depositfiles, Icerbox, Rapidgator, Nitroflare und Share-Online. Transparent wird auch gleich der jeweilige Status in der Übersicht angezeigt. Leider funktionierten zum Testzeitpunkt u.a. Novafile und Share-Online nicht. Vor allem Share-Online hätte mich sehr interessiert, da man diesen Hoster bei so ziemlich jedem Multihoster vergeblich sucht, allerdings ist der Hoster in der Liste auch als instabil gekennzeichnet und es steht klar dabei, dass nicht versprochen werden kann, dass der Hoster funktioniert.

Anmerkung: Erst im weiteren Verlauf meiner Tests ist mir aufgefallen, dass die Liste auf Cocoleech offenbar Echtzeit-Daten anzeigt, so war z.B. Rapidgator zunächst als offline gekennzeichnet und nach einem Neuladen der Seite plötzlich online. Des Weiteren war Novafile zum Testzeitpunkt offline gewesen, was wohl der Grund war, warum der Hoster auch bei Cocoleech als offline angezeigt wurde.

Limits:

Die Limits sind sehr transparent gehalten und super einfach. Grundsätzlich gibt es kein Traffic-Limit, jedoch haben einige Filehoster Tageslimits. „Einige“ ist vielleicht das falsche Wort, denn weniger als die Hälfte sind wirklich unlimitiert, darunter vor allem Filehoster wie Zippyshare und Mega. Alle anderen Hoster haben ein Limit von durchschnittlich 3-30 GB pro Tag. Teilweise finde ich die Limits etwas sehr beschränkt, da auch Filehoster wie Filer.net und Mediafire.net, die eigentlich nicht als Problemhoster gelten, nur recht wenig Traffic pro Tag bieten.

Eine vollständige Liste über die Hoster und Limits findet sich übrigens hier.

Die Website:

Die Website ist sehr übersichtlich und alles findet man vollkommen problemlos. Über das Menü kann der Downloader, die Premiumpakete, die Hosterliste, der Support und die Accountübersicht aufgerufen werden. Mehr braucht man eigentlich auch nicht. Auf alles unnötige wurde verzichtet.

Ein kleiner Knackpunkt ist der Downloader, der ein paar mehr Funktionen vertragen könnte, so kann man leider keine DLCs hochladen und auch nur maximal fünf Links hinzufügen. Hier sieht man deutlich, dass der Downloader nur für den schnellen Download gedacht ist, wenn man eben mal keinen Download-Manager zur Hand hat. Meiner Meinung nach völlig in Ordnung, denn der Großteil dürfte sowieso einen Downloadmanager wie jDownloader nutzen.

Der Service:

Filehoster

Die Filehoster konnten mich tatsächlich überzeugen. Fast alles funktionierte genau wie angegeben. Getestet habe ich Uploaded, Rapidgator, Icerbox, 1fichier, Nitroflare, Depositfiles und Fboom. Nur der Download von Fboom klappte leider nicht, obwohl der Hoster eigentlich funktionieren sollte. Und tatsächlich ist der Hoster nach nur einer Minute rot geworden. Einen Tag später funktionierte auch Fboom wieder.

Leider funktionierte der Download von Rapidgator über den jDownloader nicht, über die Website war das kein Problem.

Update: Laut Support wurde das Problem inzwischen zwar gelöst, allerdings funktionierte Rapidgator nun temporär gar nicht mehr, weswegen ich das nicht bestätigen kann.

Die Geschwindigkeit

Wir testen mit einer 1 GB Testdatei die Geschwindigkeit mit mehreren Servern. Weitere Informationen zum Ablauf findest du hier.

  • Vereinigte Staaten: 11.2 MB/s
  • Großbritannien: 15.0 MB/s
  • Niederlande: 13.4 MB/s
  • Indien: 11.4 MB/s
  • Singapur: 9.32 MB/s
  • Australien: 8.17 MB/s

Verlässlich sind die Werte allerdings nicht, denn wie schon die kostenlose Version setzt auch die VIP-Version auf unterschiedliche Server, bei unterschiedlichen Providern, sodass meine Downloadgeschwindigkeiten starkt voneinander abwichen, allerdings kam ich fast immer auf mindestens 3 MB/s pro Verbindung, was immer noch locker ausreicht.

Support

Der Support ist über einen Helpdesk erreichbar und schreibt selber, dass die maximal Antwortzeit bei 8 Stunden liegt. Ein ziemlich sportliches Ziel, dass sie bei mir bis auf eine Ausnahme immer eingehalten haben. Bei meinem Test hatte ich das Problem, dass direkt nach dem Login eine Fehlermeldung angezeigt wurde. Kein Problem, denn eingeloggt war man trotzdem, man musste nur eine Seite zurück. Dennoch habe ich den Support informiert und es dauerte lediglich 4 Minuten und 5 Sekunden, bis das Problem gelöst und ich eine Rückmeldung hatte. Sowas hab ich ehrlich gesagt bisher noch nirgendwo erlebt. Hut ab!

Die Preise:

Cocoleech bietet Pakete ab einer Woche an. Das Paket ist mit 4.99 USD zwar recht teuer, aber perfekt zum Testen oder für Gelegenheitsdownloader, die mit den unlimitierten Filehostern auskommen und somit nur für kurze Zeit einen Premiumaccount benötigen. Ein Monat ist mit 7.99 USD aber auch nicht viel teurer. Interessant wird es ab dem 3-Monats-Paket (19.99 USD), da Cocoleech hier noch 15 Tage kostenlos drauflegt, beim 6-Monats-Paket (35.99 USD) sogar einen Monat. Derzeit noch als Weihnachtsspecial angezeigt wird auch das 1-Jahres-Paket für 55.99 USD. Letztendlich gibt es Cocoleech VIP sogar bereits ab 4.67 USD pro Monat.

Wobei, so ganz stimmt das nicht, denn zum Premiumkauf gibt es auch noch die sog. Loyalty Points. Das Modell kennt man bereits von Uploaded.net. Bei jedem Premiumkauf gibt es eine bestimmte Anzahl von Punkten und 10.000 Punkte können in einen Monat Premium umgewandelt werden. Beim 1-Jahres-Paket sind beispielsweise schon 10.000 Punkte dabei, ansonsten gibt es immer 1.000 Punkte pro gekauftem Monat (Ausnahme ist das Wochenpaket, dort gibt es schon 500 Punkte).

Bei den angebotenen Zahlungsmethoden kann man auch nicht meckern. Cocoleech bietet mehrere Zahlungsdienstleister an, deshalb werden viele Zahlungsmethoden auch doppelt und dreifach akzeptiert. Dabei sind z.B. VISA, Mastercard, American Express, PayPal, Amazon Pay, Sofort Überweisung, iDeal, Bitcoin. Aber Vorsicht, einer der Zahlungsdienstleister ist FastSpring und dieser schlägt noch Steuern obendrauf. Ansonsten wird PayPal mit +20% Gebühr angeboten und Bitcoin sogar mit -20% Rabatt! Viele Reseller gibt es dazu auch noch.

Leider gibt es wohl keine Rückerstattungen oder kostenlose Testmitgliedschaften.

Fazit:

CocoLeech.com bietet einen ausgezeichneten Service. Die unterstützten Filehoster sind beeindruckend und viele davon sucht man bei der Konkurrenz vergebens. Die Website ist übersichtlich und auch der Downloader reicht für einen gelegentlichen Download zwischendurch. jDownloader wird natürlich ebenfalls unterstützt. Abgesehen von den etwas geringen Limits (wobei da manche Filehoster selbst nicht besser sind), sind mir lediglich Kleinigkeiten negativ aufgefallen, die allerdings nicht so stark ins Gewicht fallen.

Wer wirklich einen traditionellen Multihoster sucht, der sich wirklich nur auf Filehoster konzentriert, ist bei Cocoleech eindeutig an der richtigen Adresse, zumal die Preise sehr angemessen sind.

Transparenzhinweis

Für diesen Test wurde uns von Cocoleech.com ein kostenloser Account zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst jedoch nicht unsere objektive Bewertung. Weitere Informationen findest du hier.

CocoLeech.com (VIP)

US$ 7.99
8.8

Filehosts

9.0/10

Limits

7.0/10

Speed

8.0/10

Website

9.0/10

Support

10.0/10

Pricing

10.0/10

Pros

  • Popular filehosts supported
  • Filehosts working as advertised
  • Fair pricing
  • Support
  • Good speed
  • Loyalty Points

Cons

  • Slightly low limits
  • Web-Downloader could be improved

5 Kommentare

  1. Hallo,
    hab mich auf Grund dieses Reviews für einen VIP Account entschieden und was soll ich sagen, NICHTS funktioniert.
    Der Support antwortet nicht…also am besten die Review überarbeiten.
    Viele Grüße

    • Hallo,
      das tut mir wirklich leid. Zum Zeitpunkt unseres Reviews sah das ganze noch deutlich besser aus. Da waren gerade einmal vereinzelt ein paar Filehoster down, jedenfalls nicht ansatzweise so viele wie jetzt: https://members.cocoleech.com/hosts-status

      Wir werden die Review nicht überarbeiten, da unsere Reviews immer den Stand zum Zeitpunkt des Tests entspricht, aber wir werden einen Hinweis ganz oben auf die Seite einfügen.

  2. I’ve been using Cocoleech for months, but for the past 3 months the hotlink.cc has been very unreliable. And the hosts status doesn’t seem to work, so you can trust it.

    I’m looking for another debrid service that supports hotlink.cc I dont know if you can recommend me one? I’m using https://www.mega-debrid.eu now but it is limited to 10 links a day,while cocoleech was 5GB a day that’s why I love it so much.

    • Thank you for your feedback. We will add a new Cocoleech VIP review in 2019. Currently I have no suggestion for another debrid service which supported hotlink. But check our blog, we constantly add new reviews. If you have any suggestion for a review, let us know and we will check.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.