Cocoleech.com VIP – Review 06/2019

Cocoleech.com wurde von uns zuletzt im August 2018 bewertet. Dort schrieben wir dem Dienst noch „einen ausgezeichneten Service“ zu und Cocoleech konnte 8,8 von 10 Punkten erreichen. Leider erreichten uns danach einige Kommentare und E-Mails, in denen beschrieben wurde, dass der Dienst so gut wie gar nicht mehr funktionieren würde und der Support auch kaum bis gar nicht mehr reagieren würde. Zeit also für ein erneutes Review des VIP Angebots von Cocoleech.

Was wird angeboten:

Cocoleech bietet über 30 Filehoster an, darunter auch viele interessante wie Depositfiles, Icerbox, Rapidgator, Nitroflare und Share-Online. Transparent wird auch gleich der jeweilige Status in der Übersicht angezeigt. Der Status spiegelt dabei die aktuelle Verfügbarkeit wieder (vermutlich wird geprüft, ob der letzte Download erfolgreich war oder nicht).

Bei unserem letzten Test funktionierten lediglich einige vereinzelte Filehoster nicht. Jetzt sind es deutlich mehr: 12 Filehoster sind zu diesem Zeitpunkt als „Offline“ gekennzeichnet, darunter leider auch Share-Online, Nitroflare, Hotlink und Fboom.

Werbung

Limits:

Die Limits sind sehr transparent gehalten und super einfach. Grundsätzlich gibt es kein Traffic-Limit, jedoch haben rund 2/3 der angebotenen Filehoster Tageslimits. Die meisten der limitierten Hoster haben ein Limit von 1-10 GB pro Tag, manche jedoch auch bis zu 30 GB pro Tag. Zuletzt hatten wir bemängelt, dass die Limits teilweise etwas sehr beschränkt sind, da z.B. Filer.net und Mediafire.net, die eigentlich nicht als Problemhoster gelten, nur recht wenig Traffic pro Tag bieten. Leider hat sich das bisher nicht geändert.

Eine vollständige Liste über die Hoster und Limits findet sich übrigens hier.

Die Website:

Die Website hat sich seit unserem letzten Review nicht verändert:

Sie ist sehr übersichtlich und alles findet man vollkommen problemlos. Über das Menü kann der Downloader, die Premiumpakete, die Hosterliste, der Support und die Accountübersicht aufgerufen werden. Mehr braucht man eigentlich auch nicht. Auf alles unnötige wurde verzichtet.

Bereits das letzte Mal bemängelten wir einen kleinen Knackpunkt, nämlich der Downloader, der ein paar mehr Funktionen vertragen könnte, so kann man leider noch immer keine DLCs hochladen und auch nur maximal fünf Links hinzufügen. Hier sieht man deutlich, dass der Downloader nur für den schnellen Download gedacht ist, wenn man eben mal keinen Download-Manager zur Hand hat. Meiner Meinung nach völlig in Ordnung, denn der Großteil dürfte sowieso einen Downloadmanager wie jDownloader nutzen.

Der Service:

Filehoster

Wie bereits erwähnt sind viele Filehoster „derzeit“ nicht verfügbar, wobei es eher so aussieht, als wäre dies schon länger der Fall.

Leider sieht es so aus, als würden noch viel mehr Filehoster nicht gehen. Bei meinen Tests funktionierten nun lediglich Uploaded.net, Rapidgator.net und 1fichier.com.

Mx-Sh, Filer, Turbobit, Openload und Mediafire funktionierten gar nicht, obwohl sie als „Online“ angezeigt wurden.

Die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit war (sofern der Download überhaupt funktionierte) ziemlich gut, meist konnte ich stabile 50 MB/s erreichen.

Support

Praktisch ist der Support nicht vorhanden. Auf meine Support-Anfrage habe ich auch nach über einem Monat keine Antwort mehr erhalten.

Die Preise:

Cocoleech bietet Pakete ab einer Woche an. Das Paket ist mit 4.99 USD zwar recht teuer, aber perfekt zum Testen oder für Gelegenheitsdownloader, die mit den unlimitierten Filehostern auskommen und somit nur für kurze Zeit einen Premiumaccount benötigen. Ein Monat ist mit 7.99 USD aber auch nicht viel teurer. Interessant wird es ab dem 3-Monats-Paket (19.99 USD), da Cocoleech hier noch 15 Tage kostenlos drauflegt, beim 6-Monats-Paket (35.99 USD) sogar einen Monat. Derzeit noch als Weihnachtsspecial angezeigt wird auch das 1-Jahres-Paket für 55.99 USD. Letztendlich gibt es Cocoleech VIP sogar bereits ab 4.67 USD pro Monat.

Wobei, so ganz stimmt das nicht, denn zum Premiumkauf gibt es auch noch die sog. Loyalty Points. Das Modell kennt man bereits von Uploaded.net. Bei jedem Premiumkauf gibt es eine bestimmte Anzahl von Punkten und 10.000 Punkte können in einen Monat Premium umgewandelt werden. Beim 1-Jahres-Paket sind beispielsweise schon 10.000 Punkte dabei, ansonsten gibt es immer 1.000 Punkte pro gekauftem Monat (Ausnahme ist das Wochenpaket, dort gibt es schon 500 Punkte).

Bei den angebotenen Zahlungsmethoden kann man auch nicht meckern. Cocoleech bietet mehrere Zahlungsdienstleister an, deshalb werden viele Zahlungsmethoden auch doppelt und dreifach akzeptiert. Dabei sind z.B. VISA, Mastercard, American Express, PayPal, Amazon Pay, Sofort Überweisung, iDeal, Bitcoin. Aber Vorsicht, einer der Zahlungsdienstleister ist FastSpring und dieser schlägt noch Steuern obendrauf. Ansonsten wird PayPal mit +20% Gebühr angeboten und Bitcoin sogar mit -20% Rabatt! Viele Reseller gibt es dazu auch noch.

Leider gibt es wohl keine Rückerstattungen oder kostenlose Testmitgliedschaften.

Fazit:

Das Angebot hat sich seit unserer letzten Review eigentlich nicht verändert, leider hat der Service aber massiv abgebaut, weswegen Cocoleech leider ziemlich nutzlos geworden ist. Das Angebot ist viel zu teuer, als dass es sich für drei Filehoster lohnen würde. Einzig Rapidgator wäre interessant, wobei es sehr riskant wäre, nur deswegen einen Premiumaccount zu kaufen, denn auch der Hoster kann von heute auf morgen nicht mehr funktionieren. Daher kann man von der Nutzung dieses Multihosters leider nur noch abraten.

Transparenzhinweis

Für diesen Test wurde uns von Cocoleech.com ein kostenloser Account zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst jedoch nicht unsere objektive Bewertung. Weitere Informationen findest du hier.

Cocoleech.com VIP

US$ 7.99
1.9

Filehosts

1.5/10

Limits

7.0/10

Speed

9.0/10

Website

9.0/10

Support

0.0/10

Pricing

2.0/10

Pros

  • Good speed
  • Loyalty Points

Cons

  • Most Filehosts are not working
  • No Support Answers
  • Slightly low limits
  • Web-Downloader could be improved
  • Too expensive for offer

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.